Kleine Geschichte der Kinesiologie


Kinesiologie ist eine noch relativ ‚junge‘ Methode, die in den Arbeiten von Dr. Georg Goodheart und Dr. John Thie in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts ihre Wurzeln hat. Grundlage der Methode sind u.a. das Wissen und die Erkenntnisse aus den Gebieten von:

-westlicher moderner Schulmedizin, östlicher, traditioneller Heilkunst, Akupressur, Chiropraktik, Pädagogik, Stress- und Gehirnforschung.

Auf der Basis dieser Wurzeln entstanden zwei verschiedene Bereiche der Kinesiologie.

Zum einen die Richtung der ‚Therapeutischen Kinesiologie‘ (angewandte Kinesiologie) wie sie von Ärzten und Vertretern von Heilberufen praktiziert wird.

Die zweite große Richtung ist die ‚Begleitende Kinesiologie‘ – sie wird u.a. von ausgebildeten Kinesiologen angeboten. Berufsverband in Deutschland ist die DGAK (Deutsche Gesellschaft für angewandte Kinesiologie e.V.).

Innerhalb dieser beiden Richtungen haben sich in den letzten 40 Jahren überall in der Welt zahlreiche Methoden, Schulen und Arbeitsprogramme entwickelt.

 

Meine Arbeits-Schwerpunkte aus der Kinesiologie stelle ich Ihnen unter dem Punkt ‚Praxis‘ vor.